Der erste Geburtstag muss besonders gefeiert werden

Der erste Geburtstag muss besonders gefeiert werden

Grund zum Feiern gab es heute in Tangerhütte: Als aktiver Teil der Gemeinde bietet der Humanas Wohnpark nun seit genau einem Jahr ganz Tangerhütte und insbesondere der Nachbarschaft vielfältige Wohn- und Pflegeformen. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite als Pflegedienstleiterin Inna Grenz und ihr Team um 14:30 Uhr Bewohner, Humanas-Mitarbeiter und Gäste mit einem Glas Sekt und einer Willkommensrede begrüßten.

Ein „Leierkastenmann“ erfreute die älteren Gäste mit altbekanntem Liedgut, während die „Tangerspatzen“ passend zum Wetter frische Frühlingswaisen sangen.
Nachdem sich alle am reichlich gedeckten Buffet gestärkt hatten, wurde noch getanzt. Einen erfrischenden Auftritt legten die Mädels vom Griebener Karnevalsverein aufs Parkett. Wohnpark-Team und Bewohner hatten soviel leckeren Kuchen gebacken, dass die letzten Gäste sicherlich jetzt noch versuchen, die Teller zu leeren.
Ein toller Nachmittag – organisiert von einem tollen Team heute in Tangerhütte!
Humanas Charity-Projekt geht in die Halbzeitpause

Humanas Charity-Projekt geht in die Halbzeitpause

Über unser Projekt „Magdeburg für starke Kinder“ und die damit verbundene Online-Auktion unterstützen wir seit Herbst 2017 gemeinsam mit dem 1. FCM, dem SC Magdeburg und dem Sportlernetzwerk SAMFORCITY soziales Engagement und Projekte für junge Heranwachsende.
Ihre Lebenslagen können unterschiedlicher kaum sein. Dennoch vereint die Förderung von Sporttalenten in der Region sowie die Unterstützung von Projekten zur Kinderkrebsforschung den Herzenswunsch der Kinder und Jugendlichen, sich selbst und das Leben entdecken zu können.
Mit der Versteigerung zweier „herrenloser“ Koffer im Rahmen des 30. Investorenstammtischs auf dem Flughafen BER vergangene Woche soll das Projekt vorerst in die Halbzeitpause gehen. Humanas Chef Dr. Jörg Biastoch konnte die beiden Koffer durch selbstlosen Einsatz als Auktionator für eine Summe von 270,00 Euro an die beiden Unternehmer Ingolf Nitschke (Chef der Nigari-Gruppe) und Klaus-Dieter Theise (Geschäftsführer Hamex GmbH) bringen.
In den kommenden Wochen wird der Erlös aller Auktionen zu je einem Drittel einem Projekt der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung sowie der Nachwuchsförderung von SCM und FCM zugute kommen.

Für mehr Mobilität im Arbeitsalltag

Für mehr Mobilität im Arbeitsalltag

Humanas Geschäftsführerin Ina Kadlubietz konnte heute im Autohaus Feser in Magdeburg-Rothensee stolz die Schlüssel für drei neue Seat Mii an die Mitarbeiter unserer Wohnparks in Ballenstedt, Schackensleben und Tangerhütte übergeben. Vor Ort erleichtern die Fahrzeuge die tägliche Arbeit bei Humanas und wurden deshalb bereits sehnlichst erwartet.

Engagement für die Gemeinde Darlingerode

Engagement für die Gemeinde Darlingerode

Zum Tag der offenen Tür im Wohnpark Darlingerode hatten sich Bewohner und Mitarbeiter so richtig ins Zeug gelegt. Neben einer Bücherbörse gab es auch einen Basar mit handgemachten Kostbarkeiten und hausgemachten Leckereien. Der Erlös soll dem „Förderverein zur Pflege der Heimatgeschichte und des Brauchtums e.V.“ zugute kommen.
Unter dem Motto „aus der Gemeinde – für die Gemeinde“ gestaltet Humanas so den Gemeindealltag mit Ideen und Erlebnissen aktiv mit und unterstützt Vereine und Institutionen mit zusätzlichen Händen sowie Spenden und Sponsoring.
Werner Förster Vereinsvorsitzender und Ortsbürgermeister von Darlingerode konnte heute bei strahlendem Sonnenschein sowie Kaffee und Kuchen den Scheck über 500,00 Euro von Humanas Geschäftsführerin Ina Kadlubietz und Pflegedienstleiterin Ulrike Böttcher entgegennehmen.
Kartenübergabe in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Kartenübergabe in den Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg

Im Rahmen des Heimspiels 1. FC Magdeburg gegen SC Fortuna Köln wird in der MDCC-Arena Magdeburg bereits zum 9. Mal der Behindertentag stattfinden.
Humanas Chef Dr. Jörg Biastoch konnte heute während eines Pressetermins an viele glückliche Fans mit geistiger oder körperlicher Behinderung die Eintrittskarten zum Spiel in der kommenden Woche übergeben.
Unter dem Motto: „Blau-Weiße Begeisterung kennt kein Handicap!“ werden am Samstag, den 21. April bis zu 3.000 Fans aus Einrichtungen in ganz Sachsen-Anhalt erwartet.

Die Eiserne Hochzeit – nach 65 Jahren Ehe – wird immer seltener und somit immer wertvoller

Die Eiserne Hochzeit – nach 65 Jahren Ehe – wird immer seltener und somit immer wertvoller

Seit 2016 wohnen die Eheleute Gärtner im Humanas-Wohnpark Colbitz. In ihrer Zwei-Zimmer-Wohnung mit Terrasse fühlen sich die beiden sehr wohl, so die rüstige 86-Jährige. Heute vor 65 Jahren haben Gerda und Horst Gärtner in Wasserleben im Harz geheiratet. Und weil es etwas ganz Besonderes ist, diesen Tag gemeinsam erleben zu dürfen, wurde natürlich auch gefeiert. Die Kinder sind gekommen und die Sektgläser klangen auf die nächsten gemeinsamen Jahre. Der Bürgermeister von Colbitz Eckhard Liebrecht brachte gemeinsam mit Jana Mußil (Pflegedienstleiterin Wohnpark Colbitz) einen großen Blumenstrauß und die besten Wünsche vorbei. Sohn Karlheinz gab zur Freude aller eine Leseprobe aus Loriots „Szenen einer Ehe“. In 65 Jahren braucht man sicher oft eiserne Nerven und eine ganze Menge Humor. Am Abend soll die Feier bei einem gemeinsamen leckeren Essen ausklingen. 
Feierliche Schlüsselübergabe in der Humanas Dekade

Feierliche Schlüsselübergabe in der Humanas Dekade

Dekade bedeutet soviel wie „Zehnzahl“ oder „Schar von zehn“ – der Wohnpark in Schackensleben ist genau das – der zehnte Humanas Wohnpark in Sachsen-Anhalt. Zur feierlichen Eröffnung kamen heute Vormittag bei strahlendem Frühlingswetter viele Interessierte, Gäste, Angehörige und Mitarbeiter, um dem Team um Pflegedienstleiter Christian Hillmann alles Gute zu wünschen. Ein Novum für die Humanas Geschäftsführer Ina Kadlubietz und Dr. Jörg Biastoch, dass bereits 3,5 Monate nach Einzug der ersten Bewohner, die Plätze im Bereich des Service-Wohnen alle vergeben sind. „Schade sei es,“ so Biastoch in seiner Eröffnungsrede: „dass seit Jahren von der Pflege nur im negativen Kontext berichtet wird. So liegen bei Humanas die Gehälter z. Bsp.in der Einarbeitungsstufe ca. 500,00 € über dem Gehalt einer Pflegefachkraft eines Mitbewerbers in der Erfahrungsstufe – das sind mehr als 25%.“
Staatssekretär Dr. Sebastian Putz vom Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr sprach vom demografischen Wandel und lobte gemeinsam mit der Bürgermeisterin Hohe Börde Steffi Trittel und dem Bürgermeister von Schackensleben Dr. Michael Richter das Konzept der Humanas GmbH. Mit dem Humanas Gemeindeprogramm wird gezeigt, dass der demografische Wandel in den Gemeinden mit Zuversicht und Lebendigkeit gestaltet werden kann und dass Menschen jeden Alters leben können, wo sie Zuhause sind, wenn sie Teil eines gemeinschaftlichen und generationsübergreifenden Lebens sind.
Die Kita „Bördehäschen“ überreichte einen selbstgebastelten Schlüssel als Zeichen zum Eintritt in die Gemeinde Schackensleben. Gemeinsam mit dem noch neuen Team des Wohnparks ließen sie Luftballons mit ihren Wünschen für die Zukunft in die Luft steigen. Ein Highlight der besonderen Art waren auch die Darbietungen der Mädels vom Ok-Live Ensemble aus Wolmirstedt – großartige Vorstellung.
Bei selbstgebackenem Kuchen, Grillwürstchen und dem fröhlichen Ostermarkt der Gemeinde fühlten sich Gastgeber und Besucher einfach wohl.
Harzer Landtagsabgeordneter war erster offizieller Gast in Osterwieck

Harzer Landtagsabgeordneter war erster offizieller Gast in Osterwieck

Traditionell besucht der Harzer Landtagsabgeordnete Bernhard Daldrup von der CDU um den Frauentag herum, eine Einrichtung der Region, deren Beschäftigte vornehmlich Frauen sind.In Anbetracht der Tatsache, dass im Wohnpark Osterwieck überwiegend Frauen beschäftigt sind und die Humanas-Einrichtung ganz „frisch am Markt“ ist, fiel die Wahl in diesem Jahr auf uns. Pünktlich zum Eintreffen von Herrn Daldrup saßen alle Frauen – Mitarbeiterinnen und auch die ersten Bewohnerinnen – am gedeckten Kaffeetisch. In entspannter Atmosphäre mit leckerem Kuchen tauschten sich die Damen und Herr Daldrup über die Erfahrungen der ersten zwei Wochen im Humanas-Wohnpark Osterwieck aus. Peter Eisemann vom Wirtschaftsdezernat der Stadt Osterwieck begleitet bereits seit 2016 das Entstehen des Wohnparks und auch er war zum Frauentag Gast des Hauses und hatte viele Fragen im Gepäck. Christa Röbbeling, die seit zwei Wochen im Wohnpark ein neues Zuhause gefunden hat, berichtete den Herren über ihre neue Situation: Nach Jahren der aufopferungsvollen Pflege ihres Ehemannes und der anstrengenden Bewirtschaftung des eigenen Hauses samt Grundstück konnte sie in den vergangenen vierzehn Tagen endlich einmal richtig ausspannen. Nach eigenen Aussagen fühlt sie sich derart wohl, dass sie nun gern ihren hundertsten Geburtstag im Humanas Wohnpark feiern möchte! Eine Einladung zu Christas Jubiläum erscheint nicht ausgeschlossen, wenn die beiden Herren – wie heute – wieder mit schönen Geschenken in den Wohnpark Osterwieck kommen.
11. Humanas Wohnpark öffnet in Osterwieck die Türen

11. Humanas Wohnpark öffnet in Osterwieck die Türen

Vom meteorologischen Frühlingsanfang war heute Vormittag in Osterwieck nicht viel zu merken. Bei strahlend blauem Himmel und eisigen minus 10 Grad öffnete Pflegedienstleiterin Katrin Blume die Türen des 11. Humanas Wohnparks in Osterwieck. Um 9 Uhr gab es für die neuen Mitarbeiter ein leckeres Frühstück zur Stärkung, denn bis zur feierlichen Eröffnung Anfang Mai gibt es noch jede Menge zu tun. Pünktlich um 10 Uhr gab es dann ein „Herzliches Willkommen“ für die ersten Bewohnerinnen mit Brot und Salz. Die beiden über 80-jährigen Freundinnen Frau Röbbeling und Frau Büttner nahmen freudestrahlend die Schlüssel zu ihren Wohnungen entgegen und werden in Zukunft nebeneinander im Wohnpark leben. Alle Standorte der Humanas Wohnparks befinden sich in ländlichen Regionen und bieten bis zu 60 Menschen ein familiäres Zuhause. Unter einem Dach werden an jedem Standort vielfältige Wohnformen angeboten, die jeweils fließend ineinander übergehen können. So reicht das Spektrum der Wohnformen vom seniorengerechten und barrierefreien Wohnen in Appartements über Betreutes-Wohnen bis hin zum Service-Wohnen mit Betreuungs- und Pflegeleistungen. Bereits am Wochenende wird Frau Blume mit ihrem neuen Team die nächsten „Neuankömmlinge“ begrüßen dürfen. Humanas sagt: Herzlich Willkommen!

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ein indisches Sprichwort sagt: „Mangel an Arbeit bringt tausend Krankheiten.“ 

Bereits seit einiger Zeit ist das Thema Pflege in der Politik in aller Munde. Die Qualität in der Pflege soll verbessert werden, unter anderem durch Personalbemessungsvorgaben – wie jedoch die schwere Arbeit der Pflegekräfte erleichtert werden kann und wie deren Gesundheit im Job gesichert wird sowie die physische und psychische Belastung verringert werden kann, bleibt wohl eine Aufgabe derer, die die Pflege tagtäglich ausüben.

Gestern und heute haben wir uns bei Humanas nun im Workshop zum betrieblichen Gesundheitsmanagement zusammengefunden. Laut Definition wird Gesundheit als Zustand des körperlichen und geistigen Wohlbefindens beschrieben. So weit, so gut – doch:  Was bedeutet Gesundheit für jeden persönlich? Was verstehen wir unter Gesundheit? Wie „arbeiten“ wir bereits an unserer Gesundheit?

In Diskussionen und in Erfahrungsberichten haben wir uns damit beschäftigt, wie in den Humanas Wohnparks viele Herausforderungen zum Thema Gesundheit bereits gemeistert werden.

Welche Erfahrungen gibt es mit gesundheitsförderlichen Maßnahmen in den Teams? Was tun wir vielleicht schon für unsere Mitarbeiter? Welche Änderungen, organisatorischen Maßnahmen oder Ereignisse/ Events haben sich positiv oder auch negativ auf die „Teamgesundheit“ ausgewirkt?

Fazit aller Teilnehmer und der beiden Seminarleiter Franziska Cüppers/Referentin Gesundheitsförderung und Matthias Klinger/Humanas Qualitätsmanager: Bei Humanas wird bereits sehr viel für die Mitarbeitergesundheit getan.

Gesundes Verhalten wird gefördert, gesunde Verhältnisse geschaffen. Körperliche, seelische und soziale Aspekte von Gesundheit spielen eine große Rolle. Qualitätsmanagement und Arbeitsschutz sind präsent.

Die neu vermittelten Kenntnisse können nun hoffentlich gewinnbringend in den Berufsalltag integriert werden. In den Wohnparks tauschen sich die Pflegedienstleiter mit ihren Kollegen über die Seminarinhalte aus und alle erlangen neue interessante Anregungen. Humanas sieht einen wichtigen Zusammenhang zwischen der Zufriedenheit der Mitarbeiter und der Zufriedenheit der Menschen, die wir im Alltag unterstützen und begleiten. Deshalb fördern wir ganz bewußt die Balance aus „bei Humanas arbeiten“ und „mit Humanas leben“. Work-Life-Balance neu gedacht.