Weg der Erinnerung in Osterwieck

Weg der Erinnerung in Osterwieck

Er war Heimatforscher, Heimatdichter, Mitbegründer des Osterwiecker Heimatmuseums und auch Schwiegervater unserer Bewohnerin im Humanas-Wohnpark Osterwieck. 

In Erinnerung an Fritz Gille wurde vor über zehn Jahren ein Weg in der Altstadt nach ihm benannt. Diese Uferpromenade entlang der Mühlenilse hatte aber bereits schnell stark gelitten und dringend eine Reparatur nötig. Heute war es endlich soweit und Bürgermeisterin Ingeborg Wagenführ konnte den neu sanierten Fritz-Gille-Weg für die Passanten frei geben. Mit dabei natürlich Schwiegertochter Gille sowie Bewohner und Mitarbeiter unseres Wohnparks. Im Anschluss gab es noch viel zu erzählen. Das Langzeitgedächtnis wird im Alter aktiver. Längst vergessene, selbst verdrängte Erlebnisse aus der Vergangenheit kommen hoch. Sie sind oft so präsent, als wäre es gestern gewesen.