Nächster Meilenstein in der Ulnerstraße erreicht

Nächster Meilenstein in der Ulnerstraße erreicht

Für den zusammen mit der Wohnungsbaugenossenschaft „Die Stadtfelder“ geplanten Wohnpark im Neustädter Feld Magdeburg ist ein weiteres Etappenziel erreicht worden. Die Zeitkapsel ist vergraben worden. Investiert werden an dem Standort über drei Millionen Euro. 

„Für uns ist das Gebiet rund um die Ulnerstraße ein ganz besonderes“, betont Jens Schneider, Vorstand der Wohnungsbaugenossenschaft „Die Stadtfelder“ (DSW) bei der traditionellen Vergrabung der Zeitkapsel. „Da wir aufgrund unserer Modulbauweise keinen klassischen Grundstein legen, haben wir diese schöne Tradition eingeführt“, erklärt Dr. Jörg Biastoch, geschäftsführender Gesellschafter von Humanas. 

Damit ist ein weiterer Meilenstein erreicht. „Seit 2003 ist das Grundstück im Besitz unserer Genossenschaft und 15 Jahre später sind wir auf Vermittlung der „Otto von Guericke“ auf Humanas aufmerksam geworden“, ergänzt Schneider. 

„Kontakt mit Humanas ein Glücksfall“

Dem pflichtet auch Dr. Peter Lehmann, Aufsichtsratsvorsitzender von „Die Stadtfelder“, bei: „Es war uns ein Anliegen, altersgerechtem Wohnen eine besondere Rolle zu kommen zu lassen. Der Kontakt mit Humanas war daher ein Glücksfall.“ Nur einen Monat nach der Begehung eines baugleichen Wohnparks in Magdeburg-Olvenstedt habe sich der Aufsichtsrat daher für das Projekt ausgesprochen.  

Mit dem Wohnpark in der Ulnerstraße 31 wird auch ein Angebot für die derzeitigen Mieterinnen und Mieter der Stadtfelder geschaffen. Schließlich betreibt die Genossenschaft 250 Wohnungen in direkter Umgebung. „Unsere Aufgabe ist es, für unsere Mitglieder da zu sein und ihnen auch eine Möglichkeit zu geben, im Alter im Umfeld preisgünstig leben zu können“, ergänzt daher auch DSW-Vorstand Jörg Koßmann. 

„Insgesamt werden hier etwas mehr als drei Millionen Euro investiert und rund 20 Arbeitsplätze geschaffen“, ergänzt Dr. Biastoch. Die ersten Personen können im Frühjahr 2023 einziehen. 

Humanas baut vierten Wohnpark in Magdeburg

Humanas baut vierten Wohnpark in Magdeburg

Im Neustädter Feld in Magdeburg haben die Arbeiten zum Bau eines neuen Wohnparks des Pflegeunternehmens Humanas begonnen. Die Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft eG (DSW) ist der Kooperationspartner für die Anlage mit 28 Ein- und 20 Zweiraumwohnungen.

Seit Mitte Juli werden in der Ulnerstraße 31 die ersten Fortschritte beim Bau des 20. Humanas-Wohnparks deutlich sichtbar. „Inzwischen sind die Grundleitungen verlegt und Fundamente des ersten Gebäudes fertig“, berichtet Jan Lämmerhirt, der den Bau koordiniert. „Als nächstes verlegen wir die Bodenplatte und in 14 Tagen beginnen wir mit dem Aufbau der Wandelemente und Decken von unserer sogenannten ‚Wabe‘.“ Die Wabe wird mit insgesamt 28 barrierefreien Einzimmerwohnungen samt eigenem Bad sowie kleiner Terrasse und dem Tagespflege-Bereich das zentrale Element des Wohnparks sein. „Im Frühjahr 2023 sind wir voraussichtlich mit diesem Teil fertig und erste Bewohnerinnen und Bewohner können einziehen“, kündigt der Projektleiter weiter an.

In der Magdeburger Ulnerstraße werden die Bodenplatten des neuen Humanas-Wohnparks verlegt. Foto: Humanas

Im Anschluss an die Wabe werden außerdem zwei Reihenhäuser mit insgesamt 20 Zweizimmerwohnungen gebaut. Das Bauvorhaben des vierten Humanas-Wohnparks in Magdeburg entsteht in Kooperation mit der Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft eG. Jens Schneider, Vorstand der DSW, betont: „Viele unserer Mitglieder benötigen barrierefreien, altersgerechten und zugleich bezahlbaren Wohnraum. Darüber hinaus sind oft sehr verschiedenartige Pflegedienstleistungen notwendig. Wir haben einen Partner gesucht und mit Humanas gefunden, der diesen Ansprüchen gerecht werden kann. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und vor allem darüber, dass wir mit gutem Gewissen unsere Mitglieder bei Bedarf und Interesse in gute Hände geben können.“

Humanas betreibt in ganz Sachsen-Anhalt 19 Wohnparks, in denen die Bewohnerinnen und Bewohner in einer innovativen Wohnform leben. Die Einraumwohnungen sind dabei die Alternative zu einem klassischen Pflegeheim, wo in den eigenen vier Wänden eine Rund-um-die-Uhr-Pflege gewährleistet ist. Daneben bietet das Familienunternehmen aus Colbitz (Landkreis Börde) barrierefreie und altersgerechte Zweiraumwohnungen in den Wohnparks an. Auch dort ist eine Rund-um-die-Uhr-Pflege möglich. 

Ein Bauschild gibt Auskunft über das Bauvorhaben des vierten Humanas Wohnparks in Magdeburg. Foto: Humanas

Die Stadtfelder Wohnungsgenossenschaft eG trat 1990 das Erbe mehrerer Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften aus DDR-Zeiten an. Fast 5.000 Wohnungen (sowie diverse Gewerbeeinheiten und Garagen- und Stellplätze) in zwölf Stadtteilen machen Die Stadtfelder zu einem der bedeutendsten Anbieter von bezahlbaren, fairen Genossenschaftswohnungen im Magdeburger Stadtgebiet.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner