1858 Euro hat Humanas-Chef Dr. Jörg Biastoch an die UNICEF-Arbeitsgruppe Magdeburg überreicht. Gesammelt wurde das Geld während der Mitarbeitendenfeier im Sommer.

„Wir hatten im Juli zu unserer jährlichen Mitarbeitendenfeier einen Casino-Abend für den guten Zweck ausgerufen“, erläuterte Dr. Jörg Biastoch, geschäftsführender Gesellschafter von Humanas, die Hintergründe der Spende. „Es ist ein schönes Zeichen, dass die gesamte Humanas-Familie nicht nur in der täglichen Arbeit, sondern auch bei solchen Veranstaltungen zusammen steht und etwas Gutes tut.“ 

Prof. Dr. Gudrun Goes, Leiterin der UNICEF-Arbeitsgruppe Magdeburg, kündigte an, wofür die Spende genutzt werden soll: „UNICEF will mit den Spenden sichere Orte für Kinder in der Ukraine schaffen, sie vor Gewalt schützen, ihnen Bildung und medizinische Hilfe ermöglichen und ihnen ihre Kindheit zurückgeben.“ 

Seit Jahren mit der Ukraine verbunden

„Humanas hat durch Kooperationen im Bereich Bau seit Jahren enge Verbindungen in die Ukraine“, erklärte Dr. Jörg Biastoch die Beweggründe, „daher gab es bei uns auch schon im Frühjahr keine Diskussion, dass wir Sachspenden und Hilfstransporte unterstützen bzw. zusammen mit der IHK Magdeburg organisieren.“ Auch in den Wohnparks des Familienunternehmens sind einige Geflüchtete untergekommen bis sie eine dauerhafte Wohnung gefunden hatten. 

Gutes zu tun ist bei Humanas seit Unternehmensgründung eine feste Säule. So unterstützt das Pflegeunternehmens zahlreiche Projekte an den Standorten. Jährlich im Frühjahr laufen und radeln die Teams zudem für einen guten Zweck. Das soziale Engagement für die Jugend ist in der Humanas-Stiftung gebündelt. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner