Kicken zugunsten krebskranker Kinder und Jugendlicher

Kicken zugunsten krebskranker Kinder und Jugendlicher

Am 20. August trat die 11 von Jens Härtel bei einem Freundschaftsspiel bei SV Germania Meisdorf auf dem Spielfeld an. Die Meisdorfer Hausherren freuten sich auf ein ausgesprochen anspruchsvolles Spiel, welches den Zuschauern über 90 Minuten geboten wurde.

Vor einer beeindruckenden Kulisse von über 2.000 Zuschauern auf dem Sportplatz in Meisdorf, durfte sich der 1. FC Magdeburg über den erwartungsgemäßen Sieg mit 26:1 freuen.

Die eigentlichen Gewinner dieses sportlichen Sonntages, sind aber die Kinder der Stiftung „Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung“. Die eingenommenen Eintrittsgelder von 3.800 € gehen zu gleichen Teilen an die Stiftung und kommen der Vereinskasse des SV Germania Meisdorf zu gute. Zusätzlich konnten neben den Eintrittsgelder Spenden in Höhe von 450 € gesammelt werden. Die Gesamtsumme von 2.350 für die „Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung“ wird durch die Förderung gemeinnütziger Stiftungen im Land versechsfacht, wodurch dem Stiftungskonto insgesamt 14.100 EUR zufließen.

Dr. Jörg Biastoch – Geschäftsführender Gesellschafter der Humanas GmbH – Veranstalter und Organisator des Freundschaftsspiels sagte: „ Wir freuen uns sehr, das wir gemeinsam mit dem 1. FC Magdeburg und der SV Germania Meisdorf den Fans der Region dieses Fußballspiel vor der eigenen Haustür ermöglichen konnten. Seit unserem Engagement beim 1. FC Magdeburg ist dies bereits das zweite Projekt bei dem wir gemeinsam einen beachtlichen finanziellen Erlös erzielen konnten, mit dem wir wichtige soziale Projekte fördern möchten.“

Ina Biastoch – Geschäftsführende Gesellschafterin der Humanas GmbH ergänzt: „ Wir haben zu der Gemeinde Meisdorf eine ganz besondere Verbindung, daher war dieses heutige Freundschaftsspiel für uns und unsere mittlerweile über 200 Mitarbeiter ein ganz besonderes Ereignis. Das die Mannschaft des 1. FC Magdeburg ohne zu zögern und des engen Liga-Spielplanes zum Trotz sofort bereit war für den Guten Zweck heute aufzulaufen hat uns in unserem Engagement, als treuer Wirtschaftspartner beim 1. FC Magdeburg wieder einmal bestärkt.

Auch der 1. FC Magdeburg, äußerte sich zum heutigen Freundschaftsspiel: „Wir bedanken uns ausdrücklich bei unserem Hauptsponsor Humanas GmbH sowie bei Gastgeber Meisdorf für die Organisation des Freundschaftsspiels gegen SV Germania Meisdorf. Dennoch stand das heutige sportliche Ergebnis im Hintergrund. Die Einnahmen aus dem Freundschaftsspiel werden gemeinsam mit Humanas der Mitteldeutschen Kinderkrebsforschung zur Verfügung gestellt. Der 1. FC Magdeburg ist sich seiner sozialen Verantwortung für das Land Sachsen-Anhalt bewusst“, so Mario Kallnik, Geschäftsführer des 1. FC Magdeburg.“

Die Stiftung Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung freut sich besonders über den heutigen Erlös, die es den Stiftungsakteuren ermöglicht, auch weiter engagiert die Kinderkrebsforschung in Mitteldeutschland zu unterstützen.

Meisdorf gegen Goliath

Meisdorf gegen Goliath

Am 20. August um 12 Uhr wird der Unparteiische auf dem Sportplatz in Meisdorf ein ganz besonderes Fußballmatch anpfeifen: Die Spieler des SV Germania Meisdorf treten gegen den 1. FC Magdeburg an.

Veranstalter und Organisator des Freundschaftsspiels ist die Humanas GmbH aus Lindhorst, die als Hauptsponsor des 1. FC Magdeburg mit diesem Event aber nicht nur sportliche Ziele verfolgt. Vielmehr tragen sich die Firmengründer Dr. Jörg Biastoch und Ina Biastoch mit der Absicht, Gutes zu tun und mit den Erlösen des Fußballspiels die Stiftung Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung zu unterstützen. Die Hälfte der Eintrittsgelder werden der Förderung der medizinischen Forschung gegen Krebs bei Kindern und Jugendlichen zukommen, die andere Hälfte kommt der Vereinskasse des SV Germania Meisdorf zu Gute.

Die Meisdorfer Herausforderer freuen sich schon jetzt auf ein ausgesprochen anspruchsvolles Spiel gegen den 1. FC Magdeburg, mit einem anschließenden unterhaltsamen Rahmenprogramm für die ganze Familie. Der Eintritt beträgt 5 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre ist dieser frei.

Ebenso sehr freut man sich in Leipzig bei der Stiftung Mitteldeutsche Kinderkrebsforschung über diese Initiative, die es den Stiftungsakteuren ermöglicht, auch weiter engagiert die Kinderkrebsforschung in Mitteldeutschland zu unterstützen. Seit ihrer Gründung vor 15 Jahren konnte die Stiftung insgesamt 1,5 Mio. Euro an Forschungsprojekte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausreichen. Dass diese Fördermittel sinnvoll investiert sind, verdeutlicht allein die Heilungsrate in der Kinderonkologie. War die Diagnose Krebs noch vor 50 Jahren bei einem Kind ein sicheres Todesurteil, ist man heute in der Lage, im Schnitt 80 Prozent der Kinder dauerhaft zu heilen.

Humanas unterzeichnet AOK-Rahmenvereinbarung

Humanas unterzeichnet AOK-Rahmenvereinbarung

An acht Standorten mit insgesamt 180 Mitarbeitern ist die Humanas GmbH inzwischen im ländlichen Sachsen-Anhalt vertreten. Seit 2006 finden Bewohner in jeder Lebenslage dort eine passende Wohnmöglichkeit in den altersgerechten Wohnparks. Gesundheit spielt dabei eine ganz entscheidende Rolle, für die Bewohner, als auch die Mitarbeiter.

Um die Gesundheit der Mitarbeiter zu erhalten und zu fördern, wurden bereits in der Vergangenheit zahlreiche Maßnahmen durch die Humanas GmbH mit Erfolg durchgeführt. Die angebotenen Raucherentwöhnungskurse, Rückenvermessungen und Sportevents während der Arbeitszeit dienten vorrangig der körperlichen Gesundheit, unterstützen das Wohlbefinden und die Zufriedenheit des einzelnen Mitarbeiters.

Bereits die betriebliche Krankenversicherung die die Mitarbeiter erhalten, geht noch einen Schritt weiter, diese bietet eine erweiterte und verbesserte Gesundheitsleistung, mit dem Anspruch auf eine individuelle medizinische Versorgung.

Um auch ein gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld zu schaffen, steht das selbstständige Arbeiten in den Wohnparks und die Stärkung der Kompetenzen der Mitarbeiter für die Humanas GmbH im Fokus. In der Humanas Akademie werden die Pflegedienstleitungen durch Führungskräfteworkshops unterstützt den Alltag bedarfsgerecht zu organisieren, Personal gezielt einzusetzen, und somit Überbelastungen vorzubeugen.

Der ganzheitliche Ansatz ist hierbei entscheidend. Sowohl betriebliche Strukturen, Prozesse und die Organisation des Arbeitsplatzes, als auch die Gesundheit des einzelnen Mitarbeiters aus physischer, psychischer und sozialer Sicht sollen gesundheitsförderlich gestaltet werden um nachhaltig die Qualität der Arbeit zu sichern und zu verbessern.

Die langfristige Planung zum betrieblichen Gesundheitsmanagement wurde stets in Zusammenarbeit mit starken Gesundheitspartnern wie auch der AOK entwickelt, und heute in einem Rahmenvereinbarung beiderseits unterzeichnet, sodass auch zukünftig durch gute Arbeitsbedingungen und Lebensqualität am Arbeitsplatz die Gesundheit und Motivation der Mitarbeiter nachhaltig gefördert wird und somit eine weiterhin hohe Qualität der Pflege und Betreuung in jedem einzelnen Wohnpark gewährleistet werden kann.

Matthias Klinger, verantwortlich für das Qualitätsmanagement der Humanas GmbH sagte: „Die AOK zählt zu unseren größten Kooperationspartnern. Auch deshalb ist uns eine enge und gute Zusammenarbeit wichtig. Im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagement können wir von den Experten und den Erfahrungen der AOK profitieren.“

Humanas Wohnpark in Ballenstedt öffnet seine Pforten

Humanas Wohnpark in Ballenstedt öffnet seine Pforten

Am Freitag, den 05.05.2017 um 14 Uhr war es endlich soweit, der neunte Wohnpark der Humanas GmbH in Ballenstedt öffnete erstmalig für alle Interessierten und Neugierigen seine Pforten.

Mit einem Investitionsvolumen von 2,5 Millionen Euro wird die Humanas ab August, auch in der Gemeinde Ballenstedt ein fester Bestandteil werden und die Philosophie von einem selbstbestimmten Leben im Alter integrieren.

Insgesamt finden 28 Bewohner bei der Humanas in Ballenstedt ein neues Zuhause in dem ihnen die Unterstützung zuteil wird die Sie sich wünschen und benötigen. Im Service-Wohnen verfügen die Bewohner jeweils über ein Einzelzimmer mit eigenem Bad. Die Einzelzimmer gruppieren sich um ein zentrales Wohnzimmer, welches neben der Küche gemeinsam von bis zu sieben Bewohnern genutzt werden kann. Die Wohnfläche der Einzimmerwohnung beträgt ca. 28m2.

Zum gestrigen Tag der offenen Baustelle waren knapp 70 Gäste erschienen, unter Ihnen auch Anwohner aus der Umgebung und zukünftige Bewohner mit Ihren Angehörigen, um sich einen Einblick zu verschaffen wie weit die Bauarbeiten bereits vorangeschritten sind und sich das Humanas-Konzept näher erläutern zu lassen.

Als Höhepunkt waren der Ortsbürgermeister der Harz Kommune Ballenstedt, Dr. Michael Knoppik und Jan Lämmerhirt von der BAL Stadtentwicklungsgesellschaft mbH Ballenstedt erschienen, um zusammen mit Dr. Jörg Biastoch und Sandra Hinzmann, sowie David Großmann von der Humanas GmbH eine Zeitkapsel mit allerlei schönem und nützlichem zu versenken.

Feierliche Eröffnung des Humanas Wohnpark Tangerhütte

Feierliche Eröffnung des Humanas Wohnpark Tangerhütte

Am Freitag, den 31.03.2017 um 14 Uhr war es endlich soweit, der achte Wohnpark der Humanas GmbH in Tangerhütte wurde eröffnet. Nach einem dreiviertel Jahr Bauzeit und einem Investitionsvolumen von 3,5 Millionen Euro wird Humanas nun auch ein Bestandteil in der Gemeinde Tangerhütte werden und die Philosophie von einem selbstbestimmten Leben im Alter integrieren.

lesen Sie hier den vollständigen Artikel des Generalanzeiger