Eisprinzessinnen in Friedrichsbrunn unterwegs

Eisprinzessinnen in Friedrichsbrunn unterwegs

Ja, es ist der höchstgelegene Humanas-Wohnpark in Sachsen-Anhalt und ja, oft gibt es die Spötteleien zu Eis und Schnee. Aber diesmal mit Topping…

Sommer. Sonne. Fröhlichsein … geht natürlich nur mit einer guten Portion Eis. Und hier kommen die Eisprinzessinnen ins Spiel. Unsere zuckersüßen Mitarbeiterinnen in Friedrichsbrunn haben die leckeren eisigen Köstlichkeiten samt ‚Obendrauf‘ für unsere Bewohner vorbereitet.
Danke ihr Lieben … auch was für die Augen!
Leckere Früchtchen

Leckere Früchtchen

Die Erdbeersaison ist in vollem Gange. Aber was außer Torte kann man denn noch aus den leckeren kleinen roten Früchten zaubern? Wir haben zum Tag des Erdbeertörtchens ein paar Tipps aus unseren Wohnparks.

Ursula Schomburg ist im Wohnpark Friedrichsbrunn zu Hause. Früher hat sie ganz viel selbst gebacken und gekocht. „Heute bekomme ich dabei Unterstützung im Humanas-Wohnpark“, sagt die 77-Jährige. Dazu zählt auch Erdbeerkonfitüre. Hier ist ihr Rezept:

Erdbeerkonfitüre

Zutaten für 7 Gläser

1,2 kg reife Erdbeeren

4 EL Zitronensaft

500 g Gelierzucker (2:1)

und so wird’s gemacht:

Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und klein schneiden. 1 Kilo Erdbeeren mit Zitronensaft und Gelierzucker in einem großen Topf mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Die Erdbeeren unter Rühren bei starker Hitze offen aufkochen lassen. Sobald die Masse kocht, unter stetigem Rühren drei Minuten sprudelnd  kochen lassen.

Damit die Konfitüre nicht verdirbt, die Konfitüre vor dem Abfüllen mit einem Schaumlöffel sorgfältig abschäumen.

Nun die Konfitüre mithilfe eines Einfülltrichters randvoll in saubere Gläser abfüllen. Anschließend die Gläser verschließen und fünf Minuten auf den Deckel stellen. Dann die Gläser umdrehen und abkühlen lassen. Verschlossen ist die Konfitüre mindestens 6 Monate haltbar.

Christel und Ottheinz Hentschel wohnen zusammen mit ihrem Hund Bingo in unseren Wohnpark Osterwieck. Beim Tanz haben sie sich einst kennen und lieben gelernt. Seitdem darf in jedem Jahr in der Erdbeerzeit die Bowle aus den kleinen roten Früchten, die bekanntlich eigentlich Nüsse sind, nicht fehlen.

Klassische Erdbeerbowle

500 g Erdbeeren

700 ml trockenen Weißwein

1,5 l halbtrockenen Sekt

500 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

und so wird’s gemacht:

Die Erdbeeren waschen und vierteln und in einer Glasschüssel mit dem Weißwein ein paar Stunden einlegen. Kurz bevor die Gäste eintreffen einfach den gekühlten Sekt und das Mineralwasser hinzugießen.

Die leckere Erdbeerbowle. Fotos: Katharina Hannemann

Für Thea Hemfler aus Darlingerode ist das Erdbeerdessert ein Hochgenuss. „Wir hatten früher einen großen Garten und immer Erdbeeren und aus diesen haben wir so einige Leckereien gemacht, wie fruchtige Erdbeermarmeladen und köstliche Torten und da es früher noch keine Kühltruhen gab, wurde der Rest ganz einfach eingekocht“, erinnert sich die 88-Jährige und verrät natürlich auch ihr Rezept für das Dessert aus dem Glas:

Erdbeerdessert im Glas

für 50 Personen

3 Kilo Magerspeisequark

2x Packungen Butterkekse

Vanillezucker

1 Kilo Erdbeeren für die Soße

zusätzliche Erdbeeren zum verzieren

und so wird’s gemacht:

Butterkekse zerkleinern und in die vorgesehenen Gläser bröseln. Quark mit dem Vanillezucker cremig rühren und auf die Keksbrösel geben. Nun die Erdbeeren kurz mit dem Pürierstab zu einer stickigen Soße verarbeiten, auf den Quark gießen und das Ganze zum Schluss mit den frischen Erdbeeren liebevoll verzieren.

Am Tag des Erdbeertörtchens darf auch der Klassiker unter den Rezepten mit Erdbeeren nicht fehlen:

Frische Erdbeertorte mit Creme

Tortenboden:

6 TL Mehl

5 TL Zucker

4 TL Milch

3 TL Öl

2 Eier

1 Pck. Backpulver

Alle Zutaten zu einem Teig vermengen und bei 180° Grad ca. 15 Minuten bei Umluft backen

Belag:

2 x Tortenguss Rot Erdbeergeschmack

Rund 1 Kilo Erdbeeren

2 Packungen Paradiescreme

400 ml Sahne

Die Hälfte der Erdbeeren klein schneiden und leicht zuckern. Die Paradiescreme und die Sahne zu einer Creme verarbeiten und die kleingeschnittenen Erdbeeren unterheben. Die Mischung auf dem Tortenboden verteilen und die ganzen Erdbeeren zur Deko tournieren. Den Tortenguss laut Anleitung zubereiten und über die Torte geben.

Fleißige Bienchen in Friedrichsbrunn

Fleißige Bienchen in Friedrichsbrunn

Nicht bei jedem Gärtner ist der Löwenzahn auf dem Rasen ein gern gesehener Gast. Kinder lieben es, mit den ‚Pusteblumen‘ über die Wiese zu rennen und auch Hobbyköche nutzen Blätter und Blüten für leckere Köstlichkeiten. Das sonnige Wetter lockte auch unsere Bewohner und Mitarbeiter aus dem Wohnpark in Friedrichsbrunn raus in die Natur. Mit einem Korb voller Löwenzahnblüten kehrten sie zurück und in der Küche wurde daraus der gute Löwenzahn-Honig. In kleinen Gläschen sorgt er nun beim morgendlichen Frühstück für  ein himmlich-süßes Vergnügen.

Lasst es euch schmecken!!

‚Nichts ist dem Menschen so unentbehrlich wie der Tanz’ 

‚Nichts ist dem Menschen so unentbehrlich wie der Tanz’ 

…sagte einst Moliere. Getanzt und gesungen wurde heute viel beim Sommerfest im Wohnpark Friedrichsbrunn. Natürlich ist ein milder Sommerabend ein ganz besonderer Anlass zu feiern, aber hier gab es auch noch mehr Grund zur Freude. Seit Langem war die Ortsdurchfahrt der Gemeinde wegen Straßenbauarbeiten komplett gesperrt. Jetzt kommt man auch als Ortsunkundiger wieder ohne Verlust des ‚Nervenkostüms‘ entspannt zum höchstgelegenen Humanas – Wohnpark.

Alleinunterhalter ‚Papa Frank‘ war mit dem Wohnmobil angereist, gehört Friedrichsbrunn ja auch zur Urlaubsregion Harz in Sachsen-Anhalt.
Die Mitarbeiter hatten eine extra lange Version vom Sommerhit Klassiker ‚Macarena‘ einstudiert und dabei selbst sichtlich Spaß. Auch am Grill hatten die Männer alle Hände voll zu tun und konnten dabei den Tanzenden zuschauen. Ein schönes Fest, das sicher noch länger für Gesprächsstoff sorgt!
Staffelstabübergabe in Friedrichsbrunn

Staffelstabübergabe in Friedrichsbrunn

Wer entgegengebrachtes Vertrauen spürt, geht vielfältige Veränderungsaufgaben, mutig und aktiv an. Ganz viel Zutrauen konnte heute unsere zukünftige Pflegedienstleiterin Ria Karafiol in Friedrichsbrunn spüren, denn viele waren gekommen, um sie als die ‚Neue‘ willkommen zu heißen. Dabei ist Ria bereits seit einiger Zeit geschätzte Mitarbeiterin unseres Wohnparks. Zum ersten Juni soll nun trotzdem alles anders werden. Heike Fricke, die beinahe fünf Jahre die Wohnparkleitung fest im Griff hatte, wird dann unseren neuen Wohnpark in Biederitz OT Heyrothsberge übernehmen. Natürlich fällt es schwer, loszulassen, aber mit dem Wissen, dass alles in gute Hände kommt. Man geht immer mit einem lachenden und mit einem weinenden Auge.
Humanas Geschäftsführerin Ina Kadlubietz wünschte den beiden heute alles Gute für die bevorstehenden neuen Herausforderungen.
Viel Geduld und Einfühlungsvermögen

Viel Geduld und Einfühlungsvermögen

„Das Besondere ist der Alltag“ – so heißt es in der Humanas Philosophie. Im Zentrum der Pflege und Betreuung der Bewohner steht die Förderung von Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit über eine aktive Mitgestaltung des Tagesablaufs und umfangreiche Mitbestimmungsmöglichkeiten. Genau dies ist für einige unserer Bewohner und die Mitarbeiter bei Humanas in Friedrichsbrunn oft eine große Herausforderung. Im Wohnpark leben sehr viele Menschen mit dementiellen Erkrankungen. Dabei sind vor allem
das Kurzzeitgedächtnis sowie das Denkvermögen, die Sprache, die Motorik und bei einigen Formen auch die Persönlichkeitsstruktur betroffen. Menschen mit Demenz benötigen viel Zeit für alle Reaktionen und Handlungen. Für unsere Mitarbeiter bedeutet dies im Alltag mit den betroffenen Bewohnern sehr viel Geduld aufzubringen. Respekt für diese tolle Leistung!
Aktuelle Studien bestätigen, dass vor allem Sport und ein gesunder Lebensstil einer Demenz vorbeugen kann.